Was ist eine eHz-Datenschnittstelle und wann ist Sie erforderlich?

Eine eHz-Datenschnittstelle (optoelektrische Schnittstelle – OKK) dient zur Datenübermittlung vom eHz-Zähler zum Netzbetreiber (sobald möglich). Sie soll die Daten des Zählers über den APZ-Bereich sowie den APL-Punkt zum Energieversorger weiterreichen. Aus diesem Grund fordert die VDE-AR-N 4101 den Einbau eines OKK im eHz-Zählerfeld. Das bedeutet, dass alle eHz-Zählerschränke mit einer solchen Datenschnittstelle versehen werden müssen.